Siege für Paul und Linus bei der Mini-Tournee

with Keine Kommentare

Zwei Siege für den WSV beim Heimwettkampf und „Grande-Finale“ der Mini-Tournee 18/19.

Paul Speicher gelangen zwei technisch saubere Sprünge, mit denen er sich in der stark besetzten Schülerklasse 10 den Sprungsieg sichern konnte. Beim Kombinationslauf wuchs Paul über sich hinaus, sicher auch, weil es keinen Meter der Laufstrecke gab, an dem er nicht von seinen Mannschaftskameraden angefeuert wurde. Eine sehr gute Laufzeit reichte dann in einem engen Finish für den 2. Platz in der Kombination. Gleich bei seinem ersten Kombinationswettkampf siegte Linus Niemeyer. Beim Springen auf der K10 am Vormittag hatte er sich als 4. unter den 13 (!) Burschen in der Einsteigerklasse eine tolle Ausgangsposition erspringen können. Richtig krachen lassen hat es Linus dann beim Laufwettkampf im Reit im Winkler Freibad. Dabei galt es eine 600 m Crosslaufrunde inkl. 100 m Wasserrutschen zu bewältigen. Linus konnte sehr schnell zur Spitze aufschließen, rutschte schnell und demonstrierte auf dem Rest der Runde seine Laufstärke.

Auch die meisten anderen WSVler wussten ihren Heimvorteil zu nutzen. Sehr schöne Wettkampfsprünge auf jeweils 6 m machte Franziska Frohwieser in der Einsteigerklasse der Mädchen. Die anderen jungen Damen waren allerdings 6 und 7 Jahre älter als Franziska und sprangen ein bißchen weiter. Dafür gab es für Franziska den besten Platz bei der Siegerehrung …

Einsteigerklasse der Mädchen

Sehr mutig war auch unser jüngster Skispringer. Johannes wagte sich erstmals von der K10 und sprang 4 m weit. Während einige seiner Altersklassenkollegen noch auf der K10 springen traut sich Ben schon die K20 zu. Leider wurde es trotz persönlicher Bestweite diesmal nur „Blech“ im Springen und bei der NK.

Für unsere größeren Mädchen gab es wieder Podestplätze. Noemi wurde 3. im Springen. Beim Lauf konnte sie erwartungsgemäß viel aufholen und lief Tagesbestzeit der Mädchen auf einer Runde. Im spannenden Zielsprint verteidigte Lisa Feicht (WSV Kiefersfelden) jedoch ihren 2. Platz knapp, so dass Noemi auch hier 3. wurde. Magda machte einen sehr guten Sprungwettkampf. Die beiden Mädchen in der Mädchenklasse 3 schenkten sich nichts und lieferten sich einen spannenden Wettbewerb. Magda musste sich um nur 4 Punkte gegen Christina Feicht (WSV Kiefersfelden) geschlagen geben. Beide Mädchen springen so stark, dass sie auch in der männlichen Altersklasse ganz vorne mit dabei wären.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Seinen besten Wettkampf in der Mini-Tournee Saison machte Haile Göpfert. Nach zwei soliden Sprüngen und einer herausragenden Laufleistung wurde er 4. in der Schülerklasse 12/13. Das lässt für nächste Saison hoffen, wenn er nicht mehr der jüngste im Feld ist. In der Schülerklasse 10 wurde Max Savage Siebter. Etwas unglücklich lief es dagegen für Lukas Speicher, der seinen zweiten Sprung verpatzte und 9. im Springen wurde. Beim Lauf ließ sich das Ergebnis dann auch nicht mehr retten. Markus Aberger sprang seinen ersten Wettkampf auf der K30. Auch wenn er gegen die erfahreneren Adler natürlich noch nicht bestehen kann ist er auf der K30 schon sehr sicher unterwegs, so dass wir uns auf weitere Leistungsfortschritte freuen dürfen. Auch unsere jungen Wilden des Jahrgangs 2008 haben den Anschluss hergestellt. Mit den Plätzen vier (Janne Sonntag), fünf (Felix Niemeyer) und sechs (Anton Schlape) drängen sie schon in Richtung Podest. Dabei liefen Felix und Janne als 2. und 3. im Lauf auch noch tolle Zeiten!

Janne bei seinem Sprungwettkampf