Jugend trainiert für Olympia

Mit Magda Höger hat sich wieder eine Skispringerin des WSV für die Teilnahme am Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ mit der Mannschaftt Bayern Ost qualifizieren können. 11 Regional-Teams durften mit ihren jeweils sechs besten Skispringern des Jahrgangs 2006 anreisen. Der Wettbewerb setzt sich zusammen aus einem Einzelspringen bei dem die Punkte der Springer zusammengezählt werden und einem Teamspringen am zweiten Tag.

Mannschaft Bayern Ost bei Jugnd trainiert für Olympia. Foto: Martina Steinbeißer

Beim Einzelspringen konnten sich die Teilnehmer des Teams Bayern Ost gut platzieren. Pirmin Kaiser (21), Lukas Holzer (22), Michael Steinbeißer (25), Christina Feicht (31), Magda Höger (34) und Lukas Leitner (41) landeten mit Sprüngen zwischen 17m und 19m auf der K20 alle im Mittelfeld. Beim Mannschaftsspringen startete Magda in Team2, konnte aber nochmal schöne Sprünge zeigen und war drittbeste der Mannschaft Bayern Ost. In der Gesamtwertung beider Tage bedeutete das den 6. Platz mit der Mannschaft. Der Sieg ging an das Regionalteam Schwaben. Zweiter wurde das Team Vogtland / Oberlausitz und 3. die Mannschaft Inselberg.
Besonders die Mädchen präsentierten sich dieses Jahr sehr stark. Für die gemischten Teams konnten sich diesmal 15 Mädchen qualifizieren und mit Nathalie Armbruster ging sogar der Sieg im Einzelspringen an eine Skispringerin.

Ein besonderes Erlebnis für die Kinder war sicher auch das große Rahmenprogramm und die professionelle Gestaltung der JTFO-Veranstaltung. Magda zeigte sich als echter Medienprofi und gab ihre ersten Interviews. Schöne Videos gibt es auf jtfo.de und hauptstadtsport.tv.