Alpencup-Debut für Trine

with Keine Kommentare

Trine durfte diesen Sommer erstmals beim Alpencup antreten. Bei den Stationen in Pöhla (GER) und Bischofsgrün (GER), sowie in Velenje (GER) war sie für das Spezialspringen bzw. für die Nordische Kombination nominiert worden. Gesprungen und gelaufen wird dabei in einer Juniorinnenklasse (Jg 2000 und jünger). Bis zu 50 der besten jungen Athletinnen aus Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, Großbritannien, der Schweiz und der Tschechischne Republik waren am Start.
Das große Saisonziel für Trine lautete, “es beim Alpencup unter die besten 20 zu schaffen”. Ein ambitioniertes Ziel, zumal die Konkurrenz schon auf Grund des Altersunterschiedes (Trine ist Jg 2005) einfach schon etwas weiter ist. Körperlich und vor allem im Training.

Trine auf Rang 5 beim Alpencup in Bischofsgrün

Schon bei den ersten Wettkämpfen in Pöhla erreichte Trine aber ihr Ziel und wurde für tolle Sprünge mit den Plätzen 17 und 11 belohnt. Noch besser lief es bei den darauffolgenden Wettkämpfen in Bischofsgrün. Dort sprang Trine auf die Plätze 7 und 5. Besonders stolz war sie allerdings über den 6. Platz in der Kombination, die auf Skirollern ausgetragen wurde.

NK in Bischofsgrün

Weiter ging der Alpencup dann im slowenischen Velenje. Eine starke ationale Gruppe der Sloweninnen belebte das Geschäft. Die HS75 kam eher den erfahrerenen Athletinnen entgegen und so kämpfte sich Trine dort zu den Plätzen 32 und 26, bachte aber tolle Eindrücke mit. Schließlich springt man auf der Schanze “direkt in die Stadt hinein – fast wie in Innsbruck”.

Zeitgleich zum Alpencup Spezialsprung in Velenje trugen die Kombinierer ihre Wettkämpfe in Winterberg aus. Auch hier war mit Anderl Schwarz ein Reit im Winkler am Start. Anderl behauptete sich mit jeweils Platz 21 im Springen des großen Juniorenfeldes (über 60 Teilnehmer) sehr gut. Im Kombinationslauf kämpfte er sich zu den Gesamträngen 38 und 39.

Alle Ergebnisse findet ihr auf fis-ski.com oder opa-alpencup.com