Magda fliegt beim Deutschen Schülercup aufs Podest

with Keine Kommentare

Deutscher Schülercup in Ruhpolding

Wie so viele Skisprungwettkämpfe in diesem Winter stand auch der Deutsche Schülercup für die S12/S13 auf der Kippe. Ursprünglich sollte er in Baiersbronn ausgetragen werden. Nach mehreren Verschiebungen des Ortes und des Termins konnte schließlich in Ruhpolding bei sehr guten Bedingungen gesprungen werden. Der enge Zeitplan und das riesige Starterfeld – 125 jungen Skispringer waren aus ganz Deutschland angereist – machten leider nur je einen Wertungsdurchgang pro Tag möglich. Für unsere sechs Starter wurde es trotzdem ein erlebnisreiches Wochenende.

Magda Höger auf Platz 2

Am ersten Wettkampftag wurde Magda im sehr leistungsstarken Feld der Skispringerinnen siebte. Schon hier fehlten zu einer Podestplatzierungen nur ein paar Punkte im Bereich der Haltungsnoten. Am zweiten Wettkampftag passte dann alles. Zum ersten Mal konnte Magda in einem Einzelwettkampf im Deutschen Schülercup auf das Podest springen. Wir gratulieren Magda zu Platz 2.

Lukas Speicher zweimal in den TOP 10

Ein bärenstarkes Wochenende erwischte auch Lukas Speicher. Er präsentierte sich in den Wertungssprüngen nervenstark und schaffte es mt Platz 8 und 10 gleich zweimal in die Top 10.
Markus Aberger konnte in der selben Altersklasse deutlich bessere Ergebnisse erziehlen als noch im Herbst. Im Springen wurde er 26. und 30. und trat auch in der nordischen Kombination an. Dort kam er sowohl im Einzelwettkampf (5 km) als auch im Sprint (2.5 km)auf den 19. Platz.

Unsere jüngeren Springer aus dem Jahrgang 2008 zeigten sich vom Ambiente der großen Veranstaltung noch etwas beeindruckt und konnten im Wettkampf nicht ganz das zeigen was die Probedurchgänge versprochen hatten. Haile Göpfert konnte sich trotzdem im Vorderfeld platzieren und den 17. und 19. Platz belegen. Janne Sonntag (41. und 39.) und Anton Schlape (42. und 40.) nutzen den Wettkampf “vor der Haustür” um Erfahrung auf der für beide noch sehr großen Schanze zu sammeln. Der ein oder andere Sprung über 30 m war schon dabei. Wir dürfen gespannt sein, was unsere Jüngsten nächstes Jahr mit etwas mehr Erfahrung zeigen.